Und weiter geht’s mit Teil 2 unserer Adventsverlosung!

Kaum ein gehobenes stadtküche-Catering, das nicht mit einer von Wow-Rufen begleiteten Dessertrunde abschließt: Unser langjähriger Partner Werkstatt der Süße, Meister der verführerischen Törtchen, & Pralines, steuert einen Gutschein im Wert von 15,- EUR bei, für den der Gewinner sich einmal durch die Vitrine schlemmen kann.

OUR/Berlin hat eine Flasche des in der Hauptstadt destillierten Wodkas mitsamt einer der Jahreszeit angemessenen Infusion “Winter Spice Blend” zur Verlosung bereitgestellt. Mit diesem 3-teiligen Set bekommt der Gewinner alles, was man zum Ansetzen des eigenen Tee-Wodkas benötigt. Auf zahlreichen Events (und im Selbstversuch 😉 getestet, bestätigt das stadtküche-Team: Mit der der würzigen Deep Asana Tea Infusion kommt auch ohne Schnee winterliche Advents-Stimmung auf!

Markiert die stadtküche-Facebookseite mit “Gefällt mir” und kommentiert, teilt oder liked den Beitrag. Unter allen Teilnehmern wird am Donnerstagabend dann der Gewinner unseres zweiten stadtküche-Adventspäckchens bekanntgegeben!

@WerkstattDerSuesse

@OurBerlinVodka

Detaillierte Teilnahmebedingungen könnt ihr hier nachlesen:

http://stadtkueche.berlin/blog/die-stadtkueche-advents-verlosung-auf-facebook

stadtküche proudly presents: Teil 1 unserer Adventsverlosung!

Mit unserem Partner Bammibal’s Donuts, dem ersten, veganen Donuts-Laden in Berlin-Kreuzberg, bestücken wir auf Events gerne “Donuts-Wände” – ein super Eye-Catcher & Gaumenschmaus für unsere Kunden und deren Gäste. Brammibal’s hat für euch einen Gutschein für 12 Donuts eurer Wahl in den Pott geworfen – der Gewinner hat dann die Qual der Wahl sich zwischen Kürbisfrischkäse-, Matcha-, Schoko-Brezel-, Spekulatius- oder Ahorn-Kokos-Schinken-Donuts zu entscheiden.

Und was passt perfekt zu frischen Donuts? Kaffee der Berliner Andraschko Kaffeemanufaktur, der auf keinem unserer Buffets fehlt. Unser Adventspäckchen enthält die aromatische Wiener Kaffeehausmischung inkl. eines juten Jutebeutels und einer Original Andraschko-Kaffeetasse.

Markiert die stadtküche-Facebookseite mit “Gefällt mir” und kommentiert, teilt oder liked den Beitrag. Unter allen Teilnehmern wird am Donnerstagabend dann der Gewinner unseres ersten stadtküche-Adventspäckchens bekanntgegeben!

@brammibalsdonuts

@andraschkokaffeemanufaktur

 

Detaillierte Teilnahmebedingungen könnt ihr hier nachlesen:

http://stadtkueche.berlin/blog/die-stadtkueche-advents-verlosung-auf-facebook

 

Die stadtküche-Advents-Verlosung auf Facebook

Liebe Feinschmecker & Freunde der nachhaltigen (stadt)küche: Wir wollen euch zur Weihnachtszeit eine kleine Freude bereiten und haben zusammen mit einigen unserer Partner vier Adventspäckchen geschnürt. Darin enthalten sind feste und flüssige, alkoholische und kulinarische Geschenke oder Gutscheine lokaler Produzenten & Lieferanten, deren jeweils nachhaltig und oft per Hand produzierte Lebensmittel und Getränke stadtküche in seinen Caterings verwendet.

stadtküche startet die Verlosung über Facebook jeweils an den vier Montagen vor dem Advent, am Donnerstagabend darauf erfolgt jeweils die Gewinnerbekanntgabe. Mitmachen können alle über 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland. Was müsst ihr tun? Liked die stadtküche-Seite und kommentiert, teilt oder liked jeweils die Beiträge mit der Gewinnankündigung – unter allen Teilnehmern lost das stadtküche-Team dann einen Gewinner aus. Dieser erhält dann in den nächsten Tagen – so die Deutsche Post will – das Adventspäckchen.

Der Gewinner erklärt sich einverstanden auf der stadtküche-Seite genannt zu werden. Adress-, Kontaktdaten sowie der vollständige Name des Gewinners (sofern nicht selbst vom Teilnehmer in Facebook angegeben) unterliegen dem Datenschutz und werden nicht veröffentlicht. Mit Teilnahme am Gewinnspiel durch Like oder Kommentar erlaubt der Gewinner der stadtküche ihn/sie in einer privaten Nachricht anzuschreiben und nach Adressdaten für die Versendung des Paketes zu bitten. Sollte keine Rückmeldung innerhalb einer Woche erfolgen, behält die stadtküche sich vor, nachträglich einen neuen Gewinner zu ermitteln.

Facebook steht mit dem Gewinnspiel in keinerlei Verbindung und ist kein Ansprechpartner für das Gewinnspiel.

Stadtküchengeheimnis #1

Dürfen wir euch vorstellen: das Teltower Rübchen.

Die kleine, weiße unscheinbare Rübe ist unser local hero im Spätherbst. Wie der Name schon vermuten lässt, wächst die Spezialität im nahegelegenen Städtchen Teltow, das ist quasi noch Berlin, die S-Bahn fährt (theoretisch) hin.

Im märkischen Sandboden gedeiht das genügsame Rübchen wunderbar, es kann sogar Frost vertragen und hat bis in den Dezember hinein Erntezeit. In den harten Zeiten früherer Jahrhunderte trug es so zur Ernährung der Bauern im Winter bei, auch wenn es schwere Arbeit war, die Rüben aus dem harten Winterboden zu hacken. Dass es nicht nur nahrhaft sondern äußerst lecker ist, stellten die Truppen Napoleons fest, als sie sich damals in Preußen herumtrieben und brachten es als Delikatesse mit an den Hof des französischen Kaisers. Später war dann der Dichter Goethe ein so großer Rübchenfan, dass er sich das Gemüse von Berliner Freunden regelmäßig nach Weimar schicken ließ. Trotz aller Berühmtheit wäre die Teltower Rübe im letzten Jahrhundert fast in Vergessenheit geraten und konnte nur gerettet werden, weil einheimische Hobbygärtner sie zu DDR-Zeiten weiterhin angebaut haben. Sie findet heute immer noch äußerst selten den Weg in einen Supermarkt und ist deshalb nur Feinschmeckern und vielleicht Wochenmarktbesuchern bekannt. Und natürlich den Teltowern, die zu Ehren der Delikatesse alljährlich ein großes Rübchenfest feiern und sogar ein Rübchenprinzenpaar krönen.

In der klassischen Zubereitungsweise, glasiert und geschmort, ist das süßlich-pikante Rübchen die perfekte Beilage zur Weihnachtsente und unser Favorit im winterlichen Menü.

 

img_0658

REZEPT

1 kg Teltower Rübchen
150 ml Gemüsefond
50 g Butter oder Margarine
bei Bedarf etwas helle Speisestärke (Saucenbinder), etwas Salz

 

Die Rübchen sorgfältig schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Butter zerlassen und etwas Zucker darin bräunen und die Rübchen kurze Zeit darin erhitzen, bis die Rüben leicht Farbe ziehen

Die gebräunten Rübchen dann mit etwas Gemüsefond und Salz 45-60 Min. bei 120 Grad im Ofen gar dünsten lassen.

Bei Bedarf den verbleibenden Fond noch etwas reduzieren und mit Speisestärke abbinden – ergibt eine Teltower Rübchen Sauce 🙂

 

Unsere Bezugsquelle ist der bio-zertifizierte Obst- und Gemüsehof Teltower Rübchen.